2639
post-template-default,single,single-post,postid-2639,single-format-standard,stockholm-core-1.0.3,woocommerce-no-js,select-child-theme-ver-1.0.0,select-theme-ver-5.0.4,ajax_fade,page_not_loaded,wpb-js-composer js-comp-ver-5.7,vc_responsive
Title Image

Gastbeitrag: Zimtsterne backen mit Chloe

Zimtsterne backen mit Chloe

Wir freuen uns, dass wir Dir heute einen Gastbeitrag rund um die Weihnachtsbäckerei mit Kindern präsentieren dürfen. Unsere liebe Gastautorin Chloe vom Backblog „Recipes by Chloe“ hat mit ihrer Nichte gebacken und möchte Dir zeigen, wie einfach Du die leckeren Zimtsterne gemeinsam mit Deinem Kind nachbacken kannst.

Die Vorweihnachtszeit ist meine Lieblingszeit. Draußen ist es kalt, man macht es sich am liebsten zuhause mit Tee oder heißer Schokolade gemütlich und isst leckere Plätzchen dazu. Die Weihnachtsbäckerei läuft bei mir bereits auf Hochtouren und es ist immer wieder schön, ein paar (kleine) helfende Hände zu haben. Deshalb backe ich am liebsten gemeinsam mit meiner Nichte, die genauso gerne backt wie ich und mir schon oft dabei geholfen hat, kleine Köstlichkeiten zu zaubern. Auch dieses Jahr haben wir uns wieder zusammengetan und ich freue mich ganz besonders, eines unserer Rezepte hier mit euch teilen zu dürfen.

Wir haben uns für einen Klassiker entschieden: Zimtsterne! Denn sie sind nicht nur lecker, sondern auch für kleine Hände leicht auszustechen und zu verzieren. Ich habe schon oft gehört, dass es schwer sein soll, Zimtsterne zu backen. Mit diesem Rezept hatte ich bisher nie Probleme und es eignet sich super zum Backen mit Kindern.

Die Zutaten:
250 g Puderzucker + etwas mehr zum Bestäuben der Arbeitsfläche
3 Eiweiß
2 TL Zimt
350 g gemahlene Mandeln

Chloe Zimtsterne backen mit Kindern
Beginnt damit, das Eiweiß aufzuschlagen, bis es eine cremige Konsistenz annimmt und die Masse leicht glänzt. Lasst den Puderzucker dabei langsam einrieseln. Wenn eure Helfer nicht mehr ganz klein sind, können sie dabei schon helfen. Stellt die Masse beiseite und nehmt ca. 6 EL davon ab, um damit später die Sterne zu bestreichen. Das Mischen der gemahlenen Mandeln mit dem Zimt ist eine gute Aufgabe für die Kleinen – mit einem Holzlöffel können sie alles verrühren. Dann seid ihr wieder dran – hebt die Mandeln vorsichtig unter euren Eischnee, bis alles gerade vermischt ist und ein leicht klebriger Teig entsteht.

Wickelt den Teig in etwas Plastikfolie und stellt ihn für mindestens eine halbe Stunde kalt. Bestäubt dann mit euren kleinen Helfern die Arbeitsfläche (denn Puderzucker verteilen macht wirklich Spaß!) und rollt euren gekühlten Zimtsterneteig darauf aus, bis er etwa einen halben Zentimeter dick ist.

Zimtsterne ausstechen
Und dann kann es auch schon losgehen. Alle großen und kleinen Helfer bekommen einen Ausstecher und der Sternenzauber beginnt. Legt alle ausgestochenen Sterne mit etwas Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Während die Kleinen Sterne ausstechen, könnt ihr schon einmal den Ofen auf 150°C vorheizen.

Weihnachtliche Zimtsterne backen mit Kindern
Sind alle Sterne auf dem Backblech gelandet, wird der beiseite gestellte Eischnee mit Kaffeelöffeln oder kleinen Küchenpinseln auf die Sterne gestrichen. Das macht den Kleinen Spaß und es ist überhaupt nicht schlimm, wenn mal was danebengeht, da eh alles auf dem Blech landet.

Die fertig bestrichenen Sterne kommen dann für ca. 15 Minuten in den vorgeheizten Ofen. Sind sie fertig und abgekühlt, wird es Zeit zum Probieren!

Wir waren jedenfalls mächtig stolz auf unser Werk und haben es uns im Anschluss gleich schmecken lassen. Ich hoffe, ihr habt Spaß mit diesem Rezept.

Eure Chloe

Und wenn Du jetzt auf noch mehr Rezeptideen von Chloe gespannt bist, kannst Du auf ihrem Blog Recipes by Chloe vorbeischauen. Wir wünschen Dir frohes Backen!

Noch mehr unserer Lieblingsrezepte fürs Backen mit Kindern in der Vorweihnachtszeit findest Du in diesem Artikel. Falls Du Inspirationen für ausgefallene Ausstecher in der Weihnachtsbäckerei suchst, könnte Dich dieser Artikel interessieren.

No Comments

Post a Comment