319
post-template-default,single,single-post,postid-319,single-format-standard,theme-stockholm,stockholm-core-1.0.3,woocommerce-no-js,select-child-theme-ver-1.0.0,select-theme-ver-5.1.6,ajax_fade,page_not_loaded,wpb-js-composer js-comp-ver-6.2.0,vc_responsive
Title Image

Einmal ein echter Pirat sein auf der eigenen Mottoparty

Pirat_spiele

Einmal ein echter Pirat sein auf der eigenen Mottoparty

Welcher Junge – und so manches Mädchen – träumt nicht davon, einmal ein echter Pirat zu sein? Und Träume erfüllt man doch am liebsten am schönsten Tag im Jahr: dem Geburtstag. Um den Tag perfekt zu machen, fehlen nur noch die richtigen Spielideen für eine originelle Piraten-Geburtstagsparty.

Unsere Spiele zum Kindergeburtstag mit dem Motto Pirat helfen Dir, Deinem Kind diesen Traum mit relativ wenig Aufwand für einen Tag zu erfüllen. Du wirst sehen, wie glücklich Kinderaugen strahlen können, wenn Träume wahr werden.

Die Piraten brauchen ein Versteck

… und dieses muss nach einem echten Piratenversteck aussehen. Für Totenkopfflaggen kannst Du alte Shirts oder Laken mit schwarzer Textilfarbe bemalen oder die Form aus schwarzem Fotokarton ausschneiden und auf weißes Papier kleben. Mit alten Stoffresten an der Wand sieht das schon ganz schön nach Abenteuer aus. Ein paar Dekorationsartikel wie Säbel und Enterhaken aus Pappe ausgeschnitten und an die Wand gehängt vervollständigen das Bild. Damit alles perfekt wird, kannst Du den kleinen Piratenhüte und Augenklappen aus Papier basteln. So wird jeder zum echten Pirat und der Partyspaß ist garantiert.

Schatzsuche auf der Mottoparty

Piraten lieben es, sich auf die Suche nach dem Schatz zu machen. Und deshalb darf diese auf keinen Fall bei der Piratenparty fehlen! Die kleinen Piraten dürfen auf Schatzsuche gehen und mit Hilfe einer Landkarte kleine Schätze finden. Der Schatz kann aus Spielsachen oder essbaren Goldmünzen bestehen. Je nach Wetter kann die Schatzsuche im Haus oder aber draußen stattfinden.

Wer befreit den Pirat?

Ein Seeräuber hat das Schiff geentert – er versucht alle anderen Piraten zu fangen. Wer berührt wurde, ist unbeweglich und wartet mit gegrätschten Beinen darauf, dass ein anderer ihn befreit. Dazu muss dieser unter ihm hindurch krabbeln. Ist der Seeräuber schnell, gibt es bald nur noch einen freien Seemann. Dieser ist der Sieger.

Feinde haben den Piraten geblendet

Bei diesem Spiel bekommen die kleinen Rabauken etwas zwischen die Zähne. Zwei kleinen Piraten werden die Augen verbunden und sie müssen sich gegenseitig mit Schokoladenpudding oder anderen klebrigen Süßigkeiten füttern. Die Umstehenden dürfen durch Zurufe helfen.

Jeder Pirat braucht ein Fernrohr

Die Kinder basteln aus der Pappe von Küchen- oder Klopapierrollen, die mit Alufolie umwickelt werden, Fernrohre. Diese werden mit verbundenen Augen an einen Papierpiraten an der Wand gepinnt. Es ist erstaunlich, wo die Fernrohre überall landen. Lacher sind hier garantiert.

Pirat, Pirat, wie tief ist das Wasser?

Es werden zwei gegenüberliegende Linien in großem Abstand markiert. An der einen Linie steht der Pirat, an der anderen die restlichen Kinder. Diese fragen: „Pirat, Pirat, wie tief ist das Wasser?“ Er antwortet: „Unendlich tief.“ Kinder: „Wie kommen wir da rüber?“ Und der Pirat denkt sich eine Möglichkeit aus, wie „auf einem Bein“, „krabbeln“ „rückwärts“ und so weiter. Auf diese Art müssen alle die Seiten wechseln und der Pirat versucht so viele Kinder wie möglich zu fangen. Diese sind nun auch Piraten. Das wird wiederholt, bis nur noch ein Kind übrig ist. Dieses ist der neue Pirat.

Der Schatz muss gehoben werden

In der Sandkiste eines nahe gelegenen Spielplatzes vergräbst Du einige Schätze. Diese müssen die Kinder durch Sieben und Graben finden. Jeder echte Pirat liebt solche Spiele.

Ein Piratenbüffet mit maritimer Dekoration macht die Piratenparty komplett und am Ende des Tages wird jeder Pirat zwar müde aber glücklich sein und noch lange von diesem Tag schwärmen.
Suchst Du noch Ideen für passenden Piratenschmaus, findest Du bei uns außerdem leckere Rezepte für die Piratenparty!

2 Comments
  • DanielK

    09.09.2016at16:56 Antworten

    Das ist doch nicht nur was für Kinder. Wir veranstalten einmal im Jahr unter Freunden eine Kostümparty. Und ich gebe zu, das ich, vielleicht auch inspiriert durch Jack Sparrow, gerne als Pirat gehe. Natürlich stilecht. Nur meinen Papagei lasse ich zuhause. Ich glaube nicht, das er sich wohlfühlen würde

    • balloonas

      12.09.2016at08:29 Antworten

      Da hast Du absolut recht, lieber Daniel, das Motto Piraten wird einfach nie langweilig!
      Liebe Grüße, Dein balloonas-Team

Post a Comment