1689
post-template-default,single,single-post,postid-1689,single-format-standard,stockholm-core-1.0.3,woocommerce-no-js,select-child-theme-ver-1.0.0,select-theme-ver-5.1.5,ajax_fade,page_not_loaded,wpb-js-composer js-comp-ver-6.0.2,vc_responsive
Title Image

Ein Pizzateig, viele Möglichkeiten: mehr als nur Pizza

pizzateig variationen

Ein Pizzateig, viele Möglichkeiten: mehr als nur Pizza

Was ist der Klassiker unter den Gerichten für den Kindergeburtstag? Genau: die Pizza. Mit einem gekauften (oder natürlich auch selbst gemachten) Pizzateig und ein paar Zutaten ist ohne viel Aufwand ein Essen gezaubert, das alle Kinder lieben. Aber im Pizzateig steckt noch viel mehr als nur die klassische Pizza.

Wir haben Ideen gesammelt, was man alles mit einem solchen Pizzateig anstellen kann. Hier kommen unsere Ideen für Pizza mal anders.

Pizza to Go: Pizzaschnecken am Stiel

Suchst Du nach einem kleinen Snack für den anstehenden Kindergeburtstag? Dann sind unsere Pizzaschnecken am Stiel für Dich goldrichtig! So können sich die kleinen Gäste nach Belieben und Hunger eine Pizzaschnecke schnappen und dank des Stiels ganz unkompliziert abbeißen. Und das beste: die Vorbereitung ist ein Kinderspiel! Du brauchst lediglich einen fertigen Pizzateig, Tomatensoße, Schinken oder Salami nach Belieben sowie geriebenen Käse. Außerdem nicht zu vergessen sind die Cake Pop Stiele. Pizzateig ausrollen und mit Tomatensoße bestreichen. Am besten einen kleinen Rand aussparen, damit die Soße beim Einrollen nicht ausläuft. Auf die Tomatensoße kommen nun Salami, Schinken oder die Zutaten Du gern in Deiner Pizzaschnecke hast. Jetzt wird gerollt! Rolle den Teig von der längeren Seite ausgehend nach unten. Danach schneidest Du die Rolle in Streifen und verteilst sie auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech. Da wir nicht nur Pizzaschnecken backen wollen, sondern Pizzaschnecken am Stiel, kommen nun die Cake Pop Stiele ins Spiel. Diese steckst Du in die vorbereiteten Schnecken. Zuletzt kommt der geriebene Käse auf die Schnecken und ab in den Ofen! Die Pizzaschnecken am Stil kannst Du super in einem Glas oder Becher anrichten.

Pizza Croissants mit Würstchen

Ein leckeres Pizza Croissant, in welchem sich ein Würstchen versteckt? Lecker, wollen wir haben! Alles, was Du dafür brauchst, ist ein ausgerollter Pizzateig, Wiener oder angebratene Nürnberger Würstchen nach der Vorliebe des Geburtstagskindes sowie etwas Ketchup oder Senf. Zunächst schneidest Du den Pizzateig in gleich große Dreiecke. An den Rand der längsten Seite des Dreiecks kommt das Würstchen. Besonders lecker wird das Croissant, wenn Du schon etwas Ketchup oder Senf an die Wurst gibst. Dann wird aufgerollt. von der längsten Seite zur gegenüberliegenden Ecke. Auf einem vorbereiteten Backbleck legen, in den Ofen, backen und fertig!

Für die letzten lauen Sommerabende: Stockbrot aus Pizzateig

Ja, Du hast richtig gelesen, für Stockbrot brauchst Du keinen aufwendigen Teig, Du kannst auch ganz einfach fertigen Pizzateig verwenden. Schneide den ausgerollten Teig in schmale Streifen. Diese wickelst Du um einen vorbereiteten Stock und ab über das Lagerfeuer oder den Grill. Für die besondere Note kannst Du die Streifen noch mit Pesto bestreichen. Auf dem Grill schmeckt eine klassische Pizza auch super lecker – wie in einem richtigen Steinofen! Hierfür gibt es tolle Pizzasteine für Backofen, Kohle- und Gasgrill.

Jeder ist sein eigener Pizzabäcker: Pizza im Raclette

Pizza im Raclette PizzateigWir geben zu, das klassische Raclette mit all seinen leckeren Zutaten ist schon super lecker, aber wie wäre es mit einer kleinen Pizza im Pfännchen? Hier kann sich jeder mit seinen Lieblingszutaten austoben und in Windeseile seine persönliche Mini-Pizza zaubern. Ein tolles Gruppenessen, das allen Spaß macht und mit Sicherheit jedem schmeckt! Hier brauchst Du dieselben Zutaten, wie auch für den Klassiker in Groß. Einziger Unterschied: Der Pizzateig wird in kleine Stücke unterteilt. Am besten in der Größe der Pfännchen. Dann wird wie bei der normalen Pizza im Pfännchen belegt und im Racletteeisen gebacken. Kleiner Tipp für die Vorbereitung: schneide im Voraus alle Zutaten in verschiedene kleine Schüsseln, diese können am Tisch umhergereicht werden und jeder nimmt sich, was er auf seiner Mini-Pizza haben möchte.

Das waren nur vier von unendlich vielen Möglichkeiten, wie man aus einem Pizzateig mehr herausholt, als nur den Klassiker aus Italien. Eins haben alle Variationen gemeinsam: sie sind einfach lecker! Wir haben auf alle Fälle Hunger bekommen.
Hast Du vielleicht noch eine Idee, was man mit einem Pizzateig anstellen kann? Lass uns und den anderen Lesern gern einen Kommentar da!

No Comments

Post a Comment